Info: Unser Ladengeschäft ist am Freitag, den 22. Mai geschlossen. Letzter Versandtag ist der 20.05..

Hinweis: Aktuell  öffnen wir wieder unser Ladengeschäft unter Beachtung der von der Landesregierung vorgegebenen Maßnahmen! Bitte beachten Sie die Maskenpflicht.Nur ein Kunde zur Zeit im Geschäft

Versand und telefonische Beratung finden wie gewohnt ohne Einschränkungen statt.

Achtung: Reparaturannahmestop bis auf Weiteres ausser für Garantiebearbeitungen

Verkauf an Privatkunden im Ausland

Warum wir nicht mehr in die EU-Nachbarländer liefern können... :(

 

Lieber Kunde, diese Regelungen haben nicht wir, die kleinen Händler, uns ausgedacht, sondern viele schlaue Leute in Brüssel und in den Chefetagen der großen Unternehmen.

Dass das geschäftsschädigend ist, mag sein. Aber man bräuchte sich ja „nur registrieren“, um weiter in jedes europäische Land, inklusive Schweiz und Norwegen übrigens, versenden zu dürfen. 

Das kostet pro Jahr und Land ca. 800-1500 Euro, einfach so, und verursacht zusätzlich einen riesigen Papierkrieg. Weiterhin sind Herstellerpflichten zu erfüllen, die man auch noch finanzieren und durch Versicherungen abdecken muß. Da der Auslandsversand eh schon durch die Paketpauschalen belastet wird (Porto liegt meistens deutlich höher) und man dann eigentlich pro Lieferung nochmal 20 Euro oder mehr für diese Kosten draufpacken müßte, rentiert es sich einfach nicht mehr.

Deutsche Liefer- und Rechnungsadresse (!!!) sind natürlich kein Problem, aber die 19% zahlt man dann aber halt. Wobei das wohl immer noch deutlich günstiger kommt, als in der Schweiz zu kaufen.

Ich verweise dazu auf die Links, die auch in einschlägigen  Foren usw. gepostet wurden: 

 

Kosten am Beispiel Österreich über 2000 Euro inkl. MWSt. pro Jahr! (und dann ist noch kein Cent verdient) :( 

 

 

Zuletzt angesehen